Friedensgebet

Image

Einladung zur Wallfahrt nach Werl

Image

Erntedankfeier der Norddörfer

Image

Kaufen und Klönen

Image

Rüthen. Seit gut vier Jahren ist das Angebot „Kaufen und Klönen“, kurz K+K genannt, in Oestereiden ein Erfolgsmodell. Jetzt wird es auf Rüthen übertragen. Initiator hier wie dort ist die jeweilige Caritas-Konferenz.

Das Prinzip ist einfach und wird eins zu eins übernommen: Einmal in der Woche bringt ein ehrenamtlicher Fahrer ältere Mitbürger aus Oestereiden, Westereiden und bei Bedarf auch aus Hoinkhausen, die nicht oder nicht mehr selbst mobil sind, zum Edeka-Markt nebst Aldi nach Rüthen. Nach dem Einkauf werden bei Kaffee und Kuchen Kontakte geknüpft bzw. gepflegt. Ebenso wird jetzt in der Kernstadt verfahren. Ist für Oestereiden donnerstags Einkaufstag, so wird dies in Rüthen der Mittwoch sein.

Vorstand folgt Vorschlag umgehend

Dafür gesorgt, dass es dieses Angebot bald auch in der Kernstadt gibt, hat im Prinzip eine ältere Mitbürgerin, wie Christa Mertens, Gemeindereferentin und Caritas-Koordinatorin, verrät. Sie sei nicht nur aus Meiste nach Rüthen gezogen, sondern habe auch das Autofahren aufgeben müssen und so die Frage gestellt, warum es so etwas wie Kaufen und Klönen nicht auch dort gibt. „Wir haben im Vorstand beraten und beschlossen: Das machen wir auf jeden Fall“, so Christa Mertens.

 

Die wichtigsten Voraussetzungen sind gegeben: Mit dem Rüthenmobil, das die Caritas wesentlich mitfinanziert hat, steht seit Ende 2017 ein eigenes Fahrzeug parat, das auch für K+K in Oestereiden genutzt wird. Acht Senioren plus Fahrer haben darin Platz. Und mit Josef Arens, Dieter Kooke und Horst Rüntker haben sich bereits drei Männer gemeldet, die ehrenamtlich den Fahrdienst übernehmen. „Ein, zwei weitere Fahrer wären nicht schlecht“, wünscht sich Christa Mertens noch Verstärkung. Auch Frauen macht sie Mut, diese Aufgabe zu übernehmen. Voraussetzung ist einzig der ganz normale Führerschein. Eine Einweisung würden bereits aktive Fahrer übernehmen. Wer Interesse hat, kann sich bei Christa Mertens, 02952/1041, melden.

Teilnahme für Senioren kostenlos

Noch wichtiger ist aber, dass sich jene melden, die Kaufen und Klönen möchten. Der Transport ist für sie völlig kostenlos. Ansprechpartnerin ist Monika Arens, 02952/1538. Geht sie nicht selbst an den Apparat bitte Namen und Adresse hinterlassen, damit die Fahrtroute geplant werden kann. Der Start erfolgt, so lehrt es die Erfahrung, um 9.30 oder 10 Uhr, zwei Stunden später wären die Senioren wieder zu Hause. Dann haben sie nicht nur ihre Einkäufe erledigt. „Das Wichtigste ist das Klönen“, findet die Gemeindereferentin. „Es geht nicht um einen reinen Einkaufsdienst, sondern darum, dass ein Stück Gemeinschaft entsteht und Austausch gepflegt wird.“

Erste Anfragen liegen bereits vor. Und sollten mehr Senioren Interesse haben, als der Bulli fasst? „Dann fahren wir eben zwei Mal – oder nehmen einen Tag dazu“, macht sich Dieter Kooke keine Sorgen.
Text und Foto aus Westfalenpost vom 15.06.2018-Armin Obalski

Suche

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen